David WilkersonDavid Wilkerson German

Das Gesicht Gottes suchen

In Psalm 27 fleht David Gott mit einem intensiven und dringenden Gebet an. Er bittet in Vers 7: Herr, höre meine Stimme, wenn ich rufe; sei mir gnädig und antworte mir! Sein Gebet konzentriert sich auf einen Wunsch, einen Ehrgeiz, etwas, das ihn verzehrte: “Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne” (27:4).

David bezeugt, “Ho una preghiera, Signore, una richiesta. Es ist das wichtigste Ziel meines Lebens, mein ständiges Gebet, das einzige, was ich mir wünsche. Und ich werde es von ganzem Herzen suchen. Dieses Sache verzehrt mich wie mein Ziel”.

Was war das, was David vor allem wollte, das Objekt, das er erreichen wollte? Er sagt uns: “Dass ich bleiben darf im Haus des HERRN mein ganzes Leben lang, um die Lieblichkeit des HERRN zu schauen und [ihn] zu suchen in seinem Tempel” (27/4).

Mach keinen Fehler: David war kein Mystiker, der die Außenwelt mied.Er war kein Einsiedler, der versuchte, sich an einem einsamen Ort in der Wüste zu verstecken. Nein, David war ein leidenschaftlicher Mann der Tat. Er war ein großartiger Krieger, mit einer grossen Menschenmenge, die seine Siege in der Schlacht besang.

Er war auch leidenschaftlich in seinem Gebet und seiner Frömmigkeit, mit einem Herzen, das sich sehnlichst nach Gott sehnte. Und der Herr hatte David mit so vielen Wünsche seines Herzens gesegnet.

David hat wirklich alles erlebt, was sich ein Mann im Leben wünschen kann. Er hatte Fülle und Reichtum, Macht und Autorität gekannt.Er hatte den Respekt, das Lob und die Verehrung der Menschen erhalten. Gott hatte ihm Jerusalem als Hauptstadt des Königreichs gegeben und er war umgeben von hingebungsvollen Männern, die bereit waren, für ihn zu sterben.

Vor allem war David ein Anbeter. Er war ein lobender Mann, der Gott für all seinen Segen dankte. Er bezeugte: “Der Herr hat mich täglich gesegnet.”

In der Tat sagte David: «Es gibt einen Weg zu leben, nach dem ich suche, einen festen Platz im Herrn, nach dem sich meine Seele sehnt. Ich will eine ununterbrochene spirituelle Intimität mit meinem Gott.» Das war es, was David meinte, wenn er betete: “Dass ich bleiben darf im Haus des HERRN mein ganzes Leben lang, um die Lieblichkeit des HERRN zu schauen und [ihn] zu suchen in seinem Tempel” (27/4).

Source: http://davidwilkersontoday.blogspot.com

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *