Leiden, die heilen

Ehe ich gedemütigt wurde, irrte ich; nun aber befolge ich dein Wort. (Psalm 119:67)

Ich glaube an Heilung. Ich glaube an Leiden. Ich glaube an das “Heilen von Leiden“. Jedes Leiden, dase mich vom Irrtum abhält, das mich tiefer in sein Wort treibt, ist Heilung. Gottes gnädigste Heilkraft geistig und körperlich können Leiden sein.

Zu suggerieren, dass Schmerz und Leid vom Teufel kommen, bedeutet zu behaupten, dass David vom Teufel gedrängt wurde, das Wort Gottes zu suchen. Ich habe große Schmerzen erlitten. Ich habe Gott um Befreiung gebeten und ich glaube, dass er eine vollständige Heilung geben kann. Und doch, während ich weiter daran glaube, danke ich Gott für den gegenwärtigen Zustand und sorge dafür, dass er mich daran erinnert, wie sehr ich von ihm abhängig bin. Mit David kann ich sagen: “Es ist gut für mich“ (Psalm 119:71).

Schmerz und Trübsal sind nicht zu verachten, als kämen sie vom Teufel. Denn solche Lasten haben große Männer des Glaubens und der Visionen hervorgebracht.

“Alle eure Sorge werft auf ihn; … ” (1. Petrus 5:7).

Paulus sprach von den “Sorgen“ der Gemeinden, die ihn bedrängen (siehe 2. Korinther 11,28). Jede neugeborene Kirche war eine andere “Sorge” auf seinen Schultern. Wachstum, Expansion, andauernde Risiken bringen immer neue Sorgen mit sich. Der Mann, den Gott benutzt, muss breite Schultern haben. Er wagt es nicht, sich den Herausforderungen der zahlreichen Sorgen und Verantwortlichkeiten zu entziehen. Jeder neue Glaubensschritt, zu dem Gott mich drängt, bringt viele neue Sorgen und Probleme mit sich. Gott weiß, wie viele Sorgen er uns anvertrauen kann. Es ist nicht so, daß er versucht, uns zu brechen – unsere Gesundheit oder unsere Kraft zu ruinieren; es ist nur so, daß es nur wenige willige Arbeiter gibt und die Ernte groß ist. Die Sorgen werden denen genommen, die sie ablehnen, und denen geschenkt, die sie nicht fürchten. Vergiss die Last der Sorgen, die du mit dir herumträgst – können wir es nicht auf ihn werfen?

Jeder neue Segen ist mit einer Familie von Sorgen verbunden. Sie können sich nicht teilen. Du kannst erst lernen, mit dem Segen zu leben, wenn du lernst, mit den Sorgen zu leben.

Source: http://davidwilkersontoday.blogspot.com

Lascia una risposta

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *