Besser als Pfingsten

Johannes der Täufer schaffte es nicht bis Pfingsten! Er sah keine gespaltenen Zungen des Feuers, noch hörte er den gewaltigen Wind rauschen. Er sah nicht Jerusalem erschüttert und eine Vielzahl von Bekehrten. Aber Johannes sagte, seine Freude sei vollkommen! Er hatte etwas gehört, das besser war als der Wind, besser als die gute Nachricht, besser als der Klang einer fröhlichen Braut.Er hatte die Stimme des Erlösers gehört.

“Wer die Braut hat, der ist der Bräutigam; der Freund des Bräutigams aber, der dasteht und ihn hört, ist hoch erfreut über die Stimme des Bräutigams. Diese meine Freude ist nun erfüllt.” (Johannes 3:29).

Johannes schmeckte die grösste Freude, die ein Nachfolger Jesu erfahren kann.Johannes kostete die größte Freude, die ein Nachfolger Jesu je erfahren konnte. Er sagte: «Ich schwieg und hörte ihn mit mir reden. Seine Stimme hat mein Herz erschüttert. Er sprach mit mir persönlich. Ich habe auf meinen Herrn gehört, und das ist meine Freude: nur Seine Stimme zu hören.»

Johannes konnte sagen: «Oh ja, ich liebte ihn. Ich betete zu seinen Füssen an und sagte ihm, wie unwürdig ich sei. Aber meine Freude besteht nicht darin, was ich ihm gesagt habe, sondern darin, was er mir gesagt hat! Ich habe Seine Stimme gehört, und ich freue mich nur über den Klang dieser Stimme.»

Einige lehren, der Herr spreche nicht mehr zu den Menschen ausser durch das geoffenbarte Wort. Sie können nicht glauben, dass die Menschen heute durch diese Stimme wie ein Flüstern geleitet und gesegnet werden können.

Jesus sagte: «Meine Schafe kennen meine Stimme; sie hören, wenn ich sie rufe … einem anderen werden sie nicht zuhören ….» Heutzutage haben wir Angst vor allen Missbräuchen, Angst, zu Offenbarungen geführt zu werden, die dem Wort Gottes widersprechen.A ber alle Missbräuche sind nicht Gottes Schuld. Jede falsche Vision, jede falsche Prophezeiung, jede falsche Führung ist ein direktes Resultat des eigenen Stolzes und Eigenwillens des Menschen. Die Menschen missbrauchen jede Gabe Gottes. Dennoch spricht Gott immer noch direkt zu den Herzen derer, die bereit sind zuzuhören.

“Nachdem Gott in vergangenen Zeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, 2 hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn.” (Hebräer 1:1)

“Darum, wie der Heilige Geist spricht: »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht,…” (Hebräer 3:7-8)

Source: http://davidwilkersontoday.blogspot.com