Erweiterung des Herzens

Die Evangelisten George Whitefield und John Wesley waren zwei der grössten Prediger der Geschichte. Diese Männer predigten Tausenden von Menschen in Versammlungen im Freien, auf den Strassen, in Parks und in Gefängnissen, und viele kamen durch ihren Dienst zu Christus. Aber zwischen den beiden entstand ein Lehrstreit über die Art und Weise, wie eine Person geheiligt wird. Beide vertraten ihre Standpunkte fest, und zwischen den beiden gab es verschiedene Meinungsverschiedenheiten, so dass sogar ihre Anhänger untereinander auf nicht ganz passende Weise diskutierten.

Ein Anhänger von Whitefield kam eines Tages zu ihm und fragte: “Werden wir John Wesley im Himmel sehen?” Er fragte eigentlich: “Wird Wesley gerettet, wenn er einen solchen Irrtum predigt?”

Whitefield antwortete: “Nein, wir werden John Wesley nicht im Himmel sehen. Er wird so hoch sein bei dem Thron Christi, so nahe beim Herrn, dass wir ihn nicht sehen können.”

Paulus nannte diese Art von Geist eine “Erweiterung des Herzens.” Und er selbst besass es, als er an die Korinther schrieb, eine Gemeinde, in der ihn einige der Härte beschuldigt hatten und die seine Predigt verachtet hatte. Paulus versicherte ihnen: “Unser Mund hat sich euch gegenüber geöffnet, ihr Korinther; unser Herz ist weit geworden!” (2. Korinther 6:11)

Wenn Gott dein Herz erweitet, werden plötzlich viele Begrenzungen und Barrieren beseitigt! Du siehst nicht mehr unter dem Mikroskop. Im Gegenteil, du wirst vom Heiligen Geist zu denen geführt, die verletzt sind. Und die Verletzten werden von deinem mitfühlenden Geist angezogen, durch den magnetischen Antrieb des Heiligen Geistes.

Hast du eine Herzensgüte, wenn du Menschen siehst, die leiden? Wenn du einen Bruder oder eine Schwester siehst, der über eine Sünde gestolpert ist oder vielleicht Probleme hat, bist du versucht, ihm zu sagen, was mit seinem Leben nicht stimmt? Paulus sagt, dass verletzte Menschen in einem Geist der Sanftmut und Freundlichkeit erquickt werden müssen. Sie müssen dem Geist begegnen, den Jesus gezeigt hat.

Das ist der Ruf meines Herzens für die noch verbleibenden Tage: “Gott, nimm alle Enge in meinem Herzen weg. Ich will dein Mitgefühl für die Leidenden…, dein Geist der Vergebung, wenn ich jemanden sehe, der gefallen ist…, deinen Geist der Wiederherstellung, um ihre Verurteilung wegzunehmen”.

“Nimm mir alle Exklusivität weg und erweitere meine Fähigkeit, Feinde zu lieben. Wenn ich zu jemandem komme, der sündigt, so lass mich ihn nicht richten. Stattdessen, möge die Wasserquelle, die aus mir fliesst, für sie ein Strom göttlicher Liebe sein. Und lass das die Liebe, die ihnen gezeigt wird, in ihnen die Liebe zu anderen entzündet.”

Source: http://davidwilkersontoday.blogspot.com

Leave a Reply