Gott unserer Monster

Gott sagte zu Hiob: “Siehe nun den Behemoth [das Nilpferd], den ich gemacht habe wie dich” (Hiob 40:15). “Ziehst du etwa den Leviathan mit der Angel heraus, und kannst du seine Zunge mit einer Fangschnur fassen?” (40:25).

Warum würde Gott seine Offenbarung damit beginnen, dass Hiob diese beiden massiven Monster betrachten? Warum sollte Gott seine Offenbarung damit beginnen, Hiob diese beiden riesigen Monster zu betrachten? Warum sollte Gott Hiob in die Gesichter eines Nilpferdes und eines Krokodils schauen lassen?

Zuerst stellte der Herr seinem Knecht folgendes Problem: “Schau, Job, das Nilpferd kommt nach dir. Was wirst du dagegen tun. Kannst du ihn mit deiner eigenen Kraft besiegen? Nein? Nein. Vielleicht kannst du versuchen, ihn zu beruhigen.”

“Da ist das Krokodil, das droht. Wie willst du mit ihm umgehen? Diese Kreatur hat ein Herz aus Stein. Er hat keine Vorstellung von Barmherzigkeit.” Das war mehr als ein einfacher Vortrag über das Tierreich. Vielmehr sagte Gott Hiob etwas über die «Monster» des Lebens. Er zeigte ihm, dass diese beiden wunderbaren, grausamen und mächtigen Geschöpfe die ungeheuerlichen Probleme verkörperten, die in Hiobs Leben wüteten.

“Denke an das Nilpferd. Er tritt auf alles, was ihm begegnet. Das ist einfach ein zu grosses Problem für dich, Job. Du bist ihm nicht gewachsen! Nichts, was du tun kannst, kann ihn zähmen. Nur ich, der Herr, weiss, wie man solch eine monströse Kreatur aufhalten kann.”

“Und was ist mit dem Krokodil, Job? Kein Mensch kann mit so einer Kreatur kämpfen. Und niemand aus eigener Kraft kann dem Krokodil seine dicke Rüstung abnehmen. Dasselbe gilt für euren geistlichen Feind, den Teufel. Nur ich kann den Kampf mit ihm gewinnen.”

Hörst du, was Gott in dieser Rede sagt? Er spricht nicht nur zu Hiob, sondern zu allen Gläubigen. Und er sagt: “Stell dich der Wahrheit über die Monster deines Lebens. Du kannst damit nicht umgehen. Ich bin der Einzige, der das kann.”

Job antwortete: «Mein Gott ist allmächtig. Er kann alles. Und keiner seiner Ziele kann verdunkelt werden. Ich gebe zu, dass ich weder das Nilpferd noch das Krokodil bekämpfen kann. Aber das spielt keine Rolle. Ich weiss, dass Gott es kann. Mein Teil ist einfach stillzustehen und das Heil des Herrn zu sehen» (vgl. Hiob 42,1-2).

Source: http://davidwilkersontoday.blogspot.com

Lascia una risposta

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *